Employment Opportunity

If you plan to submit an application using Google Chrome on a Mac computer, you may need to submit it in an incognito window.

Complementary Pathways Caseworker

Complementary Pathways Caseworker

Legal Services Department

Berlin, Germany

About IRAP

The International Refugee Assistance Project (“IRAP”) is a dynamic and growing legal, policy, and advocacy organization that works to develop and enforce a system of legal and human rights for refugees and displaced people around the world. We are the leading organization that provides free and comprehensive legal services to people we serve through registration, protection, and resettlement processes. 

IRAP operates offices in the U.S. (New York City and Washington, DC), Jordan (Amman), Lebanon (Beirut), and Germany (Berlin). Through our work, we aim to assist refugees and other displaced people to find safe passage and to transform the landscape of refugee rights in the U.S. and internationally. IRAP has over 70 full-time staff, the majority of whom are based in the New York City office, with others working in our other offices or remotely. We are a nimble organization staffed by an innovative and collaborative team that is committed to high standards of quality and close partnerships with our clients, peers, and colleagues.

IRAP’s Complementary Pathways team assists refugees seeking relocation from countries of first asylum through family reunification, humanitarian visa, private sponsorship, and other pathways outside of traditional resettlement. The Complementary Pathways team consists of the Director, who will be based in Berlin beginning in 2021, the Europe Legal Program Manager based in Berlin, a German Family Reunification consultant based in Berlin, the Project Manager and Legal Assistant, who are based in New York City, and a Caseworker who works remotely. The team regularly works with other members of IRAP’s Legal Services team in New York, Lebanon, and Jordan.

 Opportunity

IRAP is seeking a Complementary Pathways Caseworker to assist the Legal Services Department in its individual representation of refugees seeking relocation through humanitarian visas, family reunification, and other legal pathways to Europe. The Caseworker will conduct intake and follow-up interviews with clients and potential clients and draft family reunification and humanitarian visa applications under the supervision of the team’s lawyers. Casework will primarily be done remotely, as IRAP clients are located throughout the world. This is an exciting opportunity for an individual interested in refugee rights, immigration, and international law to be part of a growing organization that makes an impact on the lives of refugees and other displaced people. We anticipate that this position will be one of several hires in the department this year.  

 Responsibilities

  • Conduct remote intake and follow-up interviews with clients and potential clients seeking relocation through complementary pathways. 
  • Serve as a primary point of contact (with the assistance of interpreters where necessary) with the Complementary Pathways team’s clients. 
  • Under the supervision of the team’s leadership, draft humanitarian visa and family reunification applications and gather supporting documents, and conduct research as needed. 
  • Provide casework support to pilot project providing remote legal assistance to unaccompanied children and their family members in East and North Africa seeking reunification with family members primarily in France, Germany, the Netherlands, Norway, Sweden, the United Kingdom, and the United States. The initial focus of this position will be on Germany-bound family reunification cases. 
  • Ensure detailed and accurate record-keeping regarding all potential and active cases. 
  • Provide support to lawyers and other caseworkers on complementary pathways cases, including through proof-reading, fact-checking, and collating applications and supporting materials.
  • Other duties as assigned.

Location, Hours, and Duration

The position will be based in Berlin, Germany. The team will be working remotely until it is safe to work from the office. IRAP Berlin will provide the necessary work equipment. The position is full-time (40 hrs/week) and includes 25 vacation days. 

This position is a fixed-term employment contract for one year.

Qualifications

Required

  • Bachelor’s degree (or equivalent), plus two years of work experience in a relevant field, OR five years of work experience in a relevant field.
  • Demonstrated experience in refugee protection casework or refugee law.
  • Strong interpersonal and communications skills and prior experience interviewing and counseling clients in a legal setting.
  • Highly organized and flexible; able to multi-task and manage a high-volume workload; and excellent time management skills.
  • Sensitivity to client empowerment and to working with clients of all backgrounds, including LGBTI clients, survivors of trauma, and other vulnerable populations.
  • Excellent English and German skills, both orally and written, are required.
  • The candidate must possess EU work permission. 

Preferred

  • Arabic, Tigrinya, and/or French language skills. 
  • Experience with UNHCR Refugee Status Determination and/or Resettlement processes.

Application Instructions

Please submit a cover letter including salary expectation, CV, and a list of three references at this link. Review of applications will be on a rolling basis, starting on 5 February 2021.

IRAP believes that diversity is critical to fostering a strong workplace and serving our clients well. We strongly encourage applications from people with lived experiences in the communities that we serve, members of other marginalized communities, and individuals whose identities are underrepresented in the legal profession.

 

Complementary Pathways Sachbearbeiter*in

Abteilung Rechtsdienste

Berlin, Deutschland

Über IRAP

Das International Refugee Assistance Project (“IRAP”) ist eine dynamische und wachsende Rechts-, Policy- und Advocacy-Organisation, die sich für die Entwicklung und Durchsetzung eines Systems von Rechts- und Menschenrechten für Geflüchtete und vertriebene Menschen auf der ganzen Welt einsetzt. Wir sind die führende Organisation, die Menschen, denen wir helfen, kostenlose und umfassende Rechtsdienstleistungen im Rahmen von Registrierungs-, Schutz- und Umsiedlungsprozessen anbietet. 

 IRAP betreibt Büros in den USA (New York City und Washington, DC), in Jordanien (Amman), im Libanon (Beirut) und in Deutschland (Berlin). Durch unsere Arbeit wollen wir Geflüchteten und anderen Vertriebenen helfen, sichere Passage zu finden und die Landschaft des Flüchtlingsrechts in den USA und international zu verändern. IRAP hat über 70 Vollzeitmitarbeiter*innen, von denen die meisten im Büro in New York City arbeiten, während andere in unseren anderen Büros oder aus der Ferne tätig sind. Wir sind eine agile Organisation mit einem innovativen und kooperativen Team, das sich für hohe Qualitätsstandards und enge Partnerschaften mit unseren Klient*innen, Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen einsetzt.

Das IRAP-Team “Complementary Pathways” unterstützt Geflüchtete, die eine Umsiedlung aus Ländern des ersten Asyls durch Familienzusammenführung, humanitäre Visa, private Sponsorship und andere Wege außerhalb des traditionellen Resettlement suchen. Das Complementary Pathways Team besteht aus der Direktorin, die ab 2021 in Berlin ansässig sein wird, der Europe Legal Program Managerin mit Sitz in Berlin, einer Consultant für Familienzusammenführung nach Deutschland mit Sitz in Berlin, der Projektmanagerin und der juristischen Assistenz mit Sitz in New York City sowie einer Sachbearbeiterin, die aus der Ferne arbeitet. Das Team arbeitet regelmäßig mit anderen Mitgliedern des IRAP-Rechtsdienstteams in New York, im Libanon und in Jordanien zusammen. 

 Complementary Pathways Caseworker

IRAP sucht eine*n Sachbearbeiter*in für Complementary Pathways, um die Abteilung Rechtsdienste bei der individuellen Vertretung von Geflüchteten zu unterstützen, die eine Umsiedlung durch humanitäre Visa, Familienzusammenführung und andere legale Wege nach Europa anstreben. Die*Der Sachbearbeiter*in wird Aufnahme- und Folgegespräche mit Klient*innen und potentiellen Klient*innen führen und Anträge auf Familienzusammenführung und humanitäre Visa unter der Aufsicht der Anwält*innen des Teams verfassen. Die Fallarbeit wird hauptsächlich aus der Ferne erledigt, da IRAP-Klient*innen in der ganzen Welt ansässig sind. Dies ist eine aufregende Gelegenheit für eine Person, die sich für Flüchtlingsrechte, Einwanderung und internationales Recht interessiert, Teil einer wachsenden Organisation zu sein, die einen Einfluss auf das Leben von Geflüchteten und anderen Vertriebenen hat. Wir gehen davon aus, dass diese Position eine von mehreren Neueinstellungen in der Abteilung in diesem Jahr sein wird.  

 Verantwortlichkeiten

  • Führen von Aufnahme- und Folgegespräche mit Klient*innen und potenziellen Klient*innen, die eine Umsiedlung über alternative Wege anstreben. 
  • Als Hauptansprechpartner*in (ggf. mit Unterstützung von Dolmetscher*innen) für die Klient*innen des Complementary Pathways Teams dienen.
  • Unter der Aufsicht der Teamleitung – Verfassen von Anträgen auf humanitäre Visa und Familienzusammenführung, sammeln von unterstützenden Unterlagen und Durchführung von Recherchen nach Bedarf.
  • Unterstützung bei der Fallarbeit im Rahmen eines Pilotprojekts, das unbegleiteten Kindern und ihren Familienmitgliedern in Ost- und Nordafrika, die eine Familienzusammenführung anstreben, vor allem in Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Norwegen, Schweden, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten, Rechtshilfe aus der Ferne bietet. Der anfängliche Schwerpunkt dieser Position liegt auf Fällen der Familienzusammenführung, die nach Deutschland gehen. 
  • Sicherstellung einer detaillierten und genauen Aktenführung bezüglich aller potentiellen und aktiven Fälle. 
  • Unterstützung von Anwält*innen und anderen Sachbearbeiter*innen in Complementary Pathways-Fällen, u. a. durch Korrekturlesen, Überprüfen von Fakten und Zusammenstellen von Anträgen und unterstützenden Materialien.
  • Andere Aufgaben wie zugewiesen.

Standort, Arbeitszeiten und Dauer

Der Arbeitsort ist Berlin, Deutschland. Das Team wird im Home Office arbeiten, bis es sicher ist, vom Büro aus zu arbeiten. IRAP Berlin stellt notwendige Arbeitsausrüstung zur Verfügung. Die Stelle ist eine Vollzeitstelle (40 Std./Woche) und beinhaltet 25 Urlaubstage. 

Diese Stelle ist befristet für ein Jahr.

 Qualifikationen

Erforderlich

  • Bachelor-Abschluss (oder gleichwertig), plus zwei Jahre Berufserfahrung in einem relevanten Bereich ODER fünf Jahre Berufserfahrung in einem relevanten Bereich.
  • Nachgewiesene Erfahrung in der Fallarbeit zum Flüchtlingsschutz oder im Flüchtlingsrecht.
  • Ausgeprägte zwischenmenschliche und kommunikative Fähigkeiten und frühere Erfahrung in der Befragung und Beratung von Klient*innen in einem juristischen Umfeld.
  • Hervorragende Organisationsfähigkeit und Flexibilität, Fähigkeit zum Multitasking und zur Bewältigung eines hohen Arbeitsaufkommens sowie ausgezeichnete Fähigkeiten im Zeitmanagement.
  • Sensibilität für das Empowerment von Klient*innen und für die Arbeit mit Klient*innen mit unterschiedlichem Hintergrund, einschließlich LSBTI-Klient*innen, Klient*innen mit Traumata und anderen gefährdeten Bevölkerungsgruppen.
  • Ausgezeichnete Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich.
  • Die*Der Kandidat*in muss über eine EU-Arbeitserlaubnis verfügen. 

Bevorzugt

  • Sprachkenntnisse in Arabisch, Tigrinya und/oder Französisch. 
  • Erfahrung mit UNHCR-Flüchtlingsstatus-Bestimmung und/oder Umsiedlungsprozessen.

Hinweise zur Bewerbung

Bitte reichen Sie ein Anschreiben mit Gehaltsvorstellung, Lebenslauf und eine Liste von drei Referenzen unter diesem Link ein. Die Bewerbungsunterlagen sollten in englischer Sprache eingereicht werden. Die Prüfung der Bewerbungen erfolgt fortlaufend, beginnend am 5. Februar 2021.

IRAP ist davon überzeugt, dass Diversität entscheidend ist, um ein starkes Arbeitsumfeld zu fördern und unseren Klient*innen gut zu dienen. Wir ermutigen nachdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Erfahrungen in den Communities, denen wir dienen, von Mitgliedern anderer marginalisierten Communities und von Personen, deren Identitäten in dem juristischen Beruf unterrepräsentiert sind.